Du bist gerade hier: Home » Aktivitäten » SMV

SMV – Schülermitverantwortung

Allgemeines zur SMV

Für Informationen zur Schülermitverantwortung gibt es hier.

Aktivitäten und Aktionen der SMV

Die große KSR-Faschingsfete – 09.02.18

(Manuel Klapsec, 7b)

Am 9.02.2018 fand zum 4.Mal in der Karl-Spohn-Realschule die Faschingsfeier statt. Während in der ersten und zweiten Stunde der „normale“ Unterricht durchgeführt wurde, bauten viele 10-Klässler die Sporthalle um, schmückten sie und verlegten die Kabel – kurz: Alles war für die Feier vorbereitet, als es in der 3.Stunde die „Befreiung“ der Schüler durch die „Feuerteufel“ der Narrenzunft Gerhausen gab. Aus jedem Klassenzimmer führte ein Feuerteufel die verkleideten Schüler in die Sporthalle, wo unter der Führung der 8 Klasse ein buntes Programm durchgeführt wurde.
Stimmung kam durch Partylieder und einen großen Kostümwettbewerb auf, danach wurde noch ausgiebig getanzt und gefeiert – alle hatten ihren Spaß und ihre Freude.Wer sich stärken wollte, konnte sich in der Pause mit Kuchen stärken. Gegen 11.30 Uhr näherte sich die Party dem Ende und nachdem die 9- und 10-Klässler aufgeräumt hatten, waren alle Schüler in die Faschingsferien entlassen, wo bestimmt nicht wenige weitergefeiert haben.
An dieser Stelle möchten wir allen danken, die dazu beigetragen haben, dass die Feier geklappt hat, den vielen 10-Klässlern, v.a. der 10c und hier besonders unseren Schülersprechern Jan und Paulina, die viel Zeit und Engagement an den Tag legten und vieles organisiert und koordiniert haben.

„Fasching Izz Da“ – 24.02.2017

(T. Locher)

Am 24.02.2017 fand zum 3.Mal in der Karl-Spohn-Realschule die Faschingsfeier statt. Während in der ersten und zweiten Stunde der „normale“ Unterricht durchgeführt wurde, bauten viele 10-Klässler in der Sporthalle um, schmückten sie aus, verlegten die Kabel – kurz: Alles war für die Feier vorbereitet, als es in der 3.Stunde die „Befreiung“ der Schüler durch die „Feuerteufel“ der Narrenzunft Gerhausen gab. Aus jedem Klassenzimmer führte ein Feuerteufel die teils verkleideten, teils unverkleideten Schüler in die Sporthalle, wo unter der Führung der 10c ein buntes Programm durchgeführt wurde.
Stimmung durch Partylieder und Bonbonwerfen, Karaokesingen, Tanzen, Spaß, ein Kostümwettbewerb – alle hatten ihren Spaß und ihre Freude. Wer sich stärken wollte, konnte in der Großen Pause sich mit Kuchen und Smoothies stärken. Gegen 11.30 Uhr näherte sich die Party dem Ende und nachdem die 9- und 10-Klässler aufgeräumt hatten, waren alle Schüler in die Faschingsferien entlassen, wo bestimmt nicht wenige weitergefeiert haben.
An dieser Stelle möchten wir allen danken, die dazu beigetragen haben, dass die Feier geklappt hat, den vielen 10-Klässlern, v.a. der 10c und hier besonders Lukas Rieber (10c) und Dilara Senkür (10c), die viel Zeit und Engagement an den Tag legten und vieles organisiert und koordiniert haben.

Fasching 2016 – 05.02.2016

(A. Kaiser)

Was letztes Jahr durch die SMV ins Leben gerufen wurde, erlebte in diesem Jahr seinen 2.Geburtstag – die Faschingsfeier.
Zuvor mussten die Schülerinnen und Schüler allerdings noch die Ausgabe der Halbjahresinformation „überstehen“. Doch dann ging es in die Turnhalle zur Faschingsfete.
Viele Lehrkräfte, aber vor allem viele Schülerinnen und Schüler kamen schon am Morgen verkleidet in die Schule oder verkleideten sich kurz später. So war es nicht immer einfach, zu erkennen, wer nun wer war.
Unter der Leitung der Schülersprecherin Divine Mikelotti (10c), die während des ganzen Festes moderierte, begann der 1.Teil des Programms: Es wurden die Schüler und Lehrkräfte von ihr, von der Vorbereitungsgruppe und von Herrn Werz begrüßt. Anschließend begann der Kostümwettbewerb: Aus vielen Klassen meldeten sich Bewerber und die “strenge” Jury – aus einigen Schülern und Lehrkräften – wählte das Kostüm aus, das ihnen am besten gefiel. Es erfolgte eine Pause, um sich zu stärken.
Nun kam der 2.Teil des Programms: Die Klasse 9b moderierte den Dreibein-Parcour (jeweils zwei Schüler werden an ihrem rechten/linken Fuß zusammengebunden, um dann mit “drei Beinen” eine bestimmte Strecke mit Hindernissen abzugehen). Laute Anfeuerungsrufe spornten die Paare an. Gewinner war am Ende das Paar, das am schnellsten die Strecke abgelaufen war. Dann kam der Programmpunkt “Mumie” von der 7b: Einige Schüler wurden mit Klopapier eingewickelt, sodass sie wie Mumien aussahen. Der letzter Programmpunkt des 2.Teils waren zwei Lieder: das Bobfahrerlied und das Fliegerlied. Schüler und nicht wenige Lehrer setzten sich in langen Schlangen auf den Boden und imitierten die Bewegungen von Bobfahrern und Flieger, unterstützt von lautstarker Musik.
Nach einer letzten kurzen Pause erfolgte der 3.Teil des Programms: Die 9c organisierte das Spiel „Reise nach Jerusalem“ und die 10c hatte als krönenden Abschluss einen Partykracher aus Amerika: die Piñata. Die 10c hatte in langer Arbeit Behälter aus Pappmache hergestellt, sie mit Süßigkeiten gefüllt und dann an mehreren Basketballkörben in der Turnhalle aufgehängt. Mit einem Stock muss man die Piñata treffen, sie platzten und ein Regen aus Süßigkeiten ergoss sich über die Teilnehmer.
Die Feier ging zu Ende, die Schüler hatten ihren Spaß, so mancher konnte seinen Frust über das Zeugnis vergessen. Allen Organisatoren dieser Feier ein Kompliment und ein großes Dankeschön!!!!

Mehr Faschingsbilder gibt es hier in der Galerie.

Der Nikolaus war wieder da! – 07.12.2015

(Der Nikolaus)

Ich, der Nikolaus war mit meinen Helfern namens „Engel“ und „Knecht Ruprecht“ am 07. Dezember 2015 bei euch an der Karl-Spohn-Realschule. In der zweiten Schulstunde besuchte ich die 5ten Klassen und die VKL. Dabei war ich sehr überrascht, dass die 5er sehr nett und ordentlich waren und ich selten etwas zu beanstanden hatte. Sie hatten sich auch die Mühe gemacht und etwas für uns vorbereitet. Sie sangen und trugen Gedichte vor. Anschließend machte ich den Kindern eine Freude und verteilte kleine Päckchen mit Schokolade und Nüssen, dazu noch Obst.
Da ich nicht mehr der Jüngste bin, musste ich ein kleines Schläfchen machen, bevor ich mich auf den Weg zum Lehrerzimmer machte. Die Lehrer hatten schon ein schlechtes Gewissen, das mein Kollege Knecht Ruprecht ihnen bereitet hatte. Aber sie verhielten sich dann doch recht nett und sangen mir sogar ein Lied vor. Anschließend bekamen auch sie kleine Geschenke. Meine Reise ging weiter zu den Sechstklässlern, diese waren etwas frecher als die 5er. Aber im Großen und Ganzen stellten sie sich gut an und trugen mir auch noch etwas vor. Deshalb entschieden meine Helfer und ich uns dafür, dass sie sich doch noch kleine Geschenke verdient hatten.
Da es auch viele Schüler gibt, die dieses Jahr die Schule verlassen werden, besuchten wir zum Schluss auch noch den Abschlussjahrgang, um zu schauen, wie sie sich im Abschlussjahr schlagen. Das Schulische war sehr gut – allerdings was die Ordnung und das Verhalten angeht können sie sich an den Fünftklässlern ein Beispiel nehmen.
Wie jedes Jahr hat mir der Besuch in der KSR sehr viel Freude bereitet und ich freue mich auf die nächsten kommende Jahre!

Euer Nikolaus und seine Helfer

Die SMV steht Kopf- 02.07.2015

(S. Blum)

… in der Achterbahn.
Am 02.07.2015 besuchten 16 Klassensprecher den Freizeitpark Tripsdrill. Dieser Ausflug wurde als Belohnung für die Leistungen der Klassensprecher ermöglicht.
Zur ersten Stunde startete der Bus Richtung Freizeitpark. Um ca. 10.00 Uhr waren wir schon vor Ort und es war super Wetter. Die Schüler hatten sehr viel Freiraum, weil sie die Achterbahnen selber testen durften und der Spaß natürlich auch nicht fehlen durfte. Um 13.00 Uhr war der nächste Treffpunkt, alle Schüler waren natürlich anwesend außer die 10er, die hatten wohl zu viel Spaß und haben die Zeit vergessen.
Ein Gruppenfoto ist natürlich auch zu Stande gekommen, dies natürlich in der besten Achterbahn (Karacho). Um 16.00 Uhr fuhr der Bus auch wieder Richtung Heimat und der Ausflug war ein großer Erfolg mit sehr viel Spaß.

Fasching macht Schule – 13.02.2015

(A. Marquetand)

„Schüler – mit – Verantwortung“ – So haben die Schülerinnen und Schüler der SMV in diesem Jahr ihre Aufgabe verstanden und mit ihren beiden Verbindungslehrerinnen Frau Blum und Frau Koch eine Faschingsparty für die ganze Schule auf die Beine gestellt.

Begonnen hatten die Planungen bereits zu Beginn des Schuljahres. Gleich zu Anfang legten die engagierten Schülerinnen und Schüler fest, dass in diesem Jahr erstmals eine Faschingsparty an der Karl-Spohn-Realschule stattfinden sollte. „Geht nicht, gibts nicht!“, dachten sie sich dabei und erarbeiteten ein gut durchdachtes Konzept, das alle Klassen mit einbezog. Jede Klasse bekam eine Aufgabe, die sie im Vorfeld vorzubereiten hatte. – Gar nicht mal so einfach, da den Überblick zu behalten. Aber die Verantwortlichen ließen sich davon nicht unterkriegen.

Am Freitag, den 13. Februar, dem letzten Schultag vor den Faschingsferien, war es dann soweit: Die Party konnte steigen. Zu Beginn der 4. Stunde wurden (fast) alle Schülerinnen, Schüler und Lehrer mit einer Polonaise abgeholt und in die Turnhalle geführt. Dort wurde die Party dann erstmal mit lauter Musik und einem ersten Spiel eröffnet. Die Teilnehmer durften ihren guten Geschmack unter Beweis stellen und sollten verschiedene Lebensmittel erraten. Frau Blum und Herr Spengler zeigten dabei sehr gute Geschmacksnerven. Im Anschluss ging es dann, im wahrsten Sinne, richtig rund. Rund 40 Schüler spielten in der Turnhalle Reise nach Jerusalem und versuchten mit allen Tricks noch einen Sitzplatz zu ergattern.

Nach diesem Aufwärmprogramm gab es dann eine kurze Verschnaufpause, in der allerlei Leckeres von den drei 6. Klassen angeboten wurde – außerdem konnte der Durst mit einem erfrischenden und fruchtigen Cocktail gelöscht werden, den die Klasse 7b im Angebot hatte. Frisch gestärkt ging die Faschingsparty danach weiter.
Jetzt durften die Lehrer ihr tänzerisches Können zeigen und zu „Heut ist so ein schöner Tag!“ die Arme und die Beine schwingen. Gut gelaunt machten auch gleich die Schülerinnen und Schüler mit und so wurde es allen auch wieder ganz schnell ganz warm in der Sporthalle. Für einige Schülerinnen und Schüler und Lehrer ging es nach diesem Aufwärmtraining gleich weiter zum Spiel Sackhüpfen. In der ersten Runde gab Herr Fuge für die Lehrer alles und ließ seinen Herausforderern kaum eine Chance. Für die Lehrerinnen ging Herr Baisch ins Rennen, was seinem überaus überzeugenden Faschingskostüm zuzuschreiben war.

Als „krönenden“ Abschluss gab es schließlich die Kostümprämierung, die auf einer Faschingsparty nicht fehlen darf. Bei der Vielzahl von tollen Kostümen war es für die Jury gar nicht so leicht, einen Gewinner zu küren und so zog sich die Prämierung fast bis ganz zum Ende der 6. Stunde. Schließlich konnten sich auch hier die Lehrer durchsetzen und es gewannen – gut gelaunt und voll im Faschingsfieber – Herr Baisch und Frau Blum.
Danach starteten alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer nach einer tollen Party in die Faschingsferien.

Ein herzlicher Dank gilt allen, die die Faschingsfete geplant, organisiert und durchgeführt haben. Und besonders allen, die sich an den Aufräumarbeiten beteiligten. Herzlichen Dank für das großartige Engagement!

Viele weitere Bilder zur Faschingsparty gibt es in der Galerie.

Die SMV sagt Danke! – 18.11.2014

(A. Marquetand)

Dank für neue BänkeDie SMV bedankte sich bei den großzügigen Helfern für unsere neuen Bänke. Durch ihre Hilfe hat die KSR nun auch ein „Klassenzimmer im Freien“.

Der Dank ging an den Vater eines Schülers, der sich maßgeblich durch die Herstellung der benötigten Winkel für die Bänke beteiligte. Ein weiteres Dankeschön ging an die Arbeiter des Bauhofs Blaubeuren, die die Bänke vor Ort montierten und aufstellten.

X